Mode Suisse 13

🇨🇭🇨🇭

Wir befinden uns in Zeiten des Umbruchs:

Immer öfter wird die Präsentation von Frauen- und Männermodekollektionen zusammengelegt, große Marken experimentieren mit dem See-Now-Buy-Now-System und es gibt sogar Designer, die sind fest davon überzeugt, dass eine Fashion Show überhaupt nicht mehr zeitgemäß ist und setzen ausschließlich auf Online-Präsentation ihrer Mode.

Und auch in der Schweiz, bei der MODE SUISSE, hinterfragt, ßberdenkt man das Mode-System und kommt auf eigene LÜsungen: Bei der 13 Edition der MODE SUISSE, fßr die wir ins sßndhaft teure, aber fraglos schÜne Zßrich reisten, sah die wie folgt aus:

4x hintereinander eine etwa 30-minütige Fashion Show, in der die Kollektionen von diversen „Local Heroes“, wie WEER, After Work Studio (früher: Wüterich / Fürst) und Garnison präsentiert wurden, danach ein Showroom. Der uns ein wenig an die Mode-Präsentation von FASHION EAST in London denken ließ: Der Showroom war mehr Mode-Installation, in der die Designer die Themenwelten ihrer Kollektionen aufgriffen.

Die großen Vorteile des „Swiss-System“, so nennen wir es wir mal, weil in dieser Form noch nirgendwo anders gesehen: Influencer, Blogger, Journalisten, Stylisten, Buyer und ApĂŠro – bis Cervelat-Prominenz konnte direkt nach der Fashion Show auf „TuchfĂźhlung“ mit den Kollektionen gehen. Außerdem: Die Organisatoren der MODE SUISSE konnten 4x die allerorten heiß begehrte Front Row belegen – eine smarte Strategie, um Ärger zu vermeiden.

Unser Lieblingslabel der Mode Suisse, welche zum dritten Mal in den Hallen des LÜwenbräu-Kunst-Areals stattfand: Collective Swallow. Die Vision der Macher Anais Marti (Design) und Ugo Pecoraio (Grafik), die zwischen Berlin und Basel pendeln:

Mode sollte weder saisonal noch geschlechterspezifisch sein. Ihre dritte Kollektion „SLICE ME NICE“ stellt eine Hommage an die Pizza dar. Patchwork „at it’s best“: ultra-lange Oberteile mit Prints von Pizzen und deren plakativer Bewerbung. Sowie Tracksuits mit Logoprint im Stile eines Nasir Mazahr, viel Lack, rote Hoodies mit Pizza Illustration, dazu Brustbeutel.

Kurz nach der Show standen die Models konsequenterweise inmitten von Pizza-Kartons in den „Collective Swallow“ Designs. Zeitgemäß inszeniert, humorvoll umgesetzt – so gut, dass wir darĂźber hinweg getrĂśstet wurden, dass Dandy Diary Liebling Julian Zigerli diese Saison nicht auf der Mode Suisse seine Kollektion (ZeitgrĂźnde) präsentierte.

Doch, so wßnschen wir uns das, dann im nächsten Jahr, dafßr dann 4x hintereinander.

Swallow Collective by Bon Wongwannawa

Swallow Collective by Bon Wongwannawa

Archives No 1 by Bon Wongwannawa

Garnison by Bon Wongwannawa

Weer by Bon Wongwannawa

Collective Swallow by Bon Wongwannawa

Collective Swallow by Bon Wongwannawa

Collective Swallow by Bon Wongwannawa

Collective Swallow by Bon Wongwannawa

Collective Swallow by Bon Wongwannawa

Category: News

Tags: Mode Suisse, Swallow Collective, Weer

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram