$$$ für schlechte Kritik (Influencer 2.0)

🤑🤑
Manny MUA

Vorbei sind die Zeiten, in denen Influencer, Blogger und Vlogger ausschließlich von Marken dafür bezahlt werden, für ihre Produkte Werbung zu machen, das neue Ding in der Beauty-Branche: Influencer viel Geld bezahlen dafür dass sie schlecht über die Produkte der Konkurrenz sprechen oder schreiben.

Immer mehr Beauty-Blogger berichten über die neue, perfide Strategie der Branche, darunter Marlena Stell von Makeup Geek (707k Follower): “Das ist zu 100 Prozent wahr! Ich werde täglich angefragt von Firmen, die mich dafür bezahlen wollen, dass ich andere Firmen, bzw. deren Produkte, vor laufender Kamera schlecht mache.” Sie macht die aktuelle Entwicklung ziemlich saaaaad (siehe Video weiter unten).

Zu den Influencern, die sich wohl auf den “Devil’s Deal” einließen, gehört Manuel Gutierrez (4,9k). Er soll, so die Gerüchteküche, 70k von Lilly Lashes Gründerin Lilly Ghalichi bezahlt wurden sein, um auf seinem YouTube-Channel schlecht über die die Produkte der Konkurrenz-Marke Lashify zu reden. Doch offiziell streitet man ab: “Wir haben Manny MUA nicht für das besagte Video bezahlt. Um ehrlich zu sein, haben wir noch nie irgendeinem YouTuber dafür bezahlt, dass er oder sie Content für uns produziert”, so Lilly Lashes.

Werbung, die man kennzeichnet, ist ja legal, wie wir in den Debatten der letzten Monate gelernt haben, doch sind Fake Negative Reviews legal? Auch hier muss gekennzeichnet werden, um den User / Follower nicht bewusst in die Irre zu führen. Außerdem könnte Instagram einschreiten: Zu deren No Go’s “harmful and deceptive behavior”  gehören – die neue Praxis könnte darunter fallen: Auslegungssache.

Also rechtlich und moralisch ein eher fragwürdiges Business, doch, so munkelt man, durchaus lohneswert. Ein Top-Level-Beauty-Influencer bekommt 75k – 85k für ein Video, in dem der Meinungsmacher die Produkte eines verhassten Konkurrenten schlecht macht, so Emmy Award- Winner Kevin James Bennett (Make-up Artist). Viel Geld für rüdes Verhalten. Ready to Rumble=?! Influencer 2.0.

Mode-Magazine, Influencer, Vlogger und Blogger werden oftmals dafür kritisiert, dass sie keine Meinung abbilden, keine echte Kritik, wie üblich in anderen Kulturenbranchen, Kunst oder Kino, doch jetzt, endlich, gibt es auch harte Kritik bei uns zu lesen (wenn auch bezahlt).

Category: News

Tags: Influencer

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram