DAS HADID PRODUKT

💎💎

Vogue Germany, Vogue Japan, Vogue Korea, Harpers Bazaar, Glamour, Grazia, Cosmopolitan, Teenage Vogue, Vogue Arabia. Das erschreckend gewöhnliche mit blonden Haaren umrahmte Gesicht des derzeitigen Mega-Models und Social-Media-Stars Gigi Hadid zierte und ziert etliche Cover großer Magazine der vergangenen beiden Jahre. Sie klebt an Schaufenstern, auf Werbeplakaten, bestimmt die Kampagnen der Modehäuser. Auch lil sis Bella Hadid holt auf. Vogue Brasil, Vogue Arabia, Vogue Spain, Harpers Bazaar, Elle, Vogue China, Vogue Arabia, InStyle, Vogue Italia, Teen Vogue, Porter. Und die Liste ist und wird immer länger. Die Gesichter der beiden Hadid-Girls begegnen uns unausweichlich und überall.

Und als ob wir uns an diesen Gesichtern wenn schon nicht im Alltag, dann doch aber auf den Kanälen der sozialen Medien satt gesehen hätten, präsentiert zu all dem buchstäblichen Überfluss die britische VOGUE, eine Publikation, die doch einst als in der Mode fĂźhrend galt, als Mode-Kompass und Relevanz-Träger wahrgenommen wurde wieder einmal – ja genau: Gigi und Bella Hadid auf dem Cover der kommenden März-Ausgabe.

Doch dieses Mal ist ja alles ganz anders. Dieses Mal, so rechtfertigt sich die britische Chefredaktion vorab schonmal, hat das Cover neben den verkaufsstarken Gesichtern noch einen ganz anderen Faktor, der als sicherer Garant fßr eine erhÜhte Aufmerksamkeit gelten soll: Gigi und Bella umarmen sich, sitzen gegenßber voneinander, umschlingen sich, während sie fashionwise stumm und starr in die Kamera schauen. Nackt.

Und während wir ja doch große Fans des Absurden und des noch größeren Auftritts, gern auch nackt, sind, so scheint uns doch gerade dieses Motiv als ein ganz  trauriger Versuch immer noch eins drauf setzen zu wollen auf das Produkt „Hadid“, um dann einmal mehr von dem immer gleichen Motiv zu profitieren.

Category: News

Tags: Bella Hadid, British Vogue, cover, Gigi Hadid, vogue

Von: Angelika Watta

Instagram