Das Ancien Régime tritt ab – Kim Jones wird neuer Chefdesigner bei Dior

🗡⚜️

Nachdem im letzten halben Jahr bereits 6 Designer ihre langfristigen Posten in großen Modehäusern abgeben (mussten), steht nun auch im Christian Dior Atelier ein Führungswechsel an. Kris van Assche verlässt nach 11 Jahren seine Position als Artistic Director bei Dior.

Nicht weniger als eine Revolution ist wohl vom Nachfolger Kim Jones zu erwarten, dessen Berufung im gleichen Atemzug mit dem Abschied von Kris van Assche bekannt gegeben wurde. Spekuliert worden war bereits im Vorhinein, insbesondere nachdem im Januar klar wurde, dass Kim Louis Vuitton verlässt.

In seinen 7 Jahren gelang dem Engländer dort ein Imagewandel der traditionellen Luxusmarke vom „once in a lifetime investment“ prätentiöser Kleinstadtfamilien mit Stilvorbild Kay One zu neuer Relevanz in der Streetwear. Ein geglückter Sprung von der pitoresken Füßgängerzone auf die ja immer bunteren und interessanteren Nebenstraßen und Skateplätze, insbesondere durch die umstrittene, aber nicht zuletzt deshalb erfolgreiche Supreme Kooperation.

Das sind genau die Orte, an denen Dior länger nicht gesehen wurde. Kris van Assches avantgardistischer Ansatz hat offenbar keinen Rapper zum DI-OR! Refrain inspiriert. Wir werden sehen, ob das trotz schwieriger Rhythmik Kim Jones gelingt.

Fraglich ist was Kris van Assche als nächstes plant, sein eigenes Label soll ja auch nicht allzu gut laufen, bei Diesel jedenfalls ist eine Stelle frei.

Category: News

Tags: Dior, Kim Jones, Kris van Assche, Louis Vuitton

Von: Paula Doenecke

Instagram